Drachenfest2

 

Gelderner Drachen- und Feuerfest am 5. Januar 2020

 

Geldern – Der erste Sonntag nach Neujahr ist für viele Gelderner sowie für Besucher von Nah und Fern ein fester und wichtiger Termin. Wenn in Geldern der Drache erwacht, dann lockt das Groß und Klein in die LandLebenStadt. So wird es auch am 5. Januar sein, denn dann steht bereits die vierte Auflage des „Drachen- und Feuerfestes“ auf dem Programm. Im Mittelpunkt steht natürlich der Drache, der von der Ritterschaft zu Kalios an diese Tage nach Geldern begleitet wird. In einem bunten Heerlager ruht das feurige Ungetüm unter dem Baumdach bis es pünktlich um 11 Uhr geweckt wird. Das lassen sich die Besucher natürlich nicht entgehen. Klar, dass dabei schon die ersten Fotos geschossen werden. Unter fachkundiger Leitung können die Kinder dann vor Ort die Kunst des Schwertkampfes erlernen, denn, das weiß man mittlerweile, um 13.30 Uhr wird der Drache von den Kindern befreit, damit er pünktlich um 14 Uhr im großen Festumzug durch die Stadt geführt werden kann. Vorher wird direkt am Drachen der Gewinner oder die Gewinnerin des Hauptpreises der Weihnachtsverlosung den Preis entgegennehmen können. Wohin geht die Reise? Nach Singapur oder nach Sylt. Wir werden es erfahren.

Im Festumzug werden neben dem Spielmannszug der Bergknappen und der Ritterschaft zu Kalios mit dem Drachen auch wieder die Spielleute von „Verus Viator“ erwartet sowie die Feuerartisten der Insanity Feuershow, mittelalterliche Turmreiter und die Musikanten von Faelend, der wohl bekanntesten Elbenband. Das besondere an diesem Umzug wird wieder sein, dass die Besucher aufgefordert werden, sich einfach anzuschließen und den verschiedenen kleinen Shows beizuwohnen, die auf der Glockengasse, der Issumer Straße und am Ende der Hartstraße stattfinden werden. Dort wird nach den guten Erfahrungen der Vorjahre die kleine Show in der Straße „Am Treppchen“ zu sehen sein. Am Ende des Umzuges, also so gegen 15.30 Uhr wird man den ganzen Tross noch mal auf dem Marktplatz erleben können. Auf dem Mittelaltermarkt dort wird es wieder schöne Stände geben. Unter anderem haben sich die Tolkienfreunde aus Pont angemeldet, die auch einen Falkner mitbringen werden, der seine Greifvögel präsentiert. Ein Vornahmenerklärer musste unbedingt wiederkommen, da er im letzten Jahr die hochwohlgeborenen Besucher begeisterte. Die Veerter Mädels laden zum Kinderschminken ein. Ebenso werden die Kinder dort wieder ihre selbst gemalten Drachenbilder abgeben können und dafür gebackene Drachen bekommen. Überhaupt gibt es viel für Kinder. So können sie bei einem Schmied selber heißen Stahl bearbeiten, beim Lederwarenmacher mithelfen oder per Armbrust oder mit Pfeil und Bogen schießen oder den Specksteinmacher bewundern. Mittelalterliche Speisen und Getränke runden den Markt ebenso ab wie mittelalterliche Musik, Feuerjongleure, Feuerschlucker und Gaukler.

Man darf sich also auf einen märchenhaften Sonntag in Geldern freuen.

Klar, dass es an diesem Tage Sonderöffnungszeiten im Marktparkhaus am Südwall gibt und auch der Stadtbus „de Geldersche“ wieder mit einem Sonderfahrplan die Gäste sicher in die Stadt und wieder nach Hause bringt.