Werbering mit Erfolgsbilanz und zufriedenen Mitgliedern


Erfolgreiche Veranstaltungen, eine solide Finanzsituation und ein engagiertes Team. So präsentierte sich der Vorstand des Werbering Geldern jetzt bei der alljährlichen Jahreshauptversammlung seinen Mitgliedern in der Gaststätte Manten.


Das gab viel Lob aus dem Plenum, insbesondere von Sparkassendirektor Jakob Janssen und Raumausstatter Jürgen Welbers. Beide wiesen darauf hin, dass es in der näheren und weiteren Umgebung kaum eine vergleichbare Werbegemeinschaft gibt, die sich selbst ein solch volles Programm an Veranstaltungen und Werbeaktionen zumutet und es zudem schafft, alle diese Dinge mit Hilfe von Sponsoren und eigenen Einnahmen zu finanzieren. Das konnte den Vorstand aber nur wenig darüber hinwegtrösten, dass nur gerade mal 26 Mitglieder der Einladung zur Mitgliederversammlung gefolgt waren. Denn in dieser Zahl waren die 11 Vorstandsmitglieder schon mit eingerechnet.


Die Vorsitzende Karla Leurs stellte daher in Ihrem Tätigkeitsbericht fest, dass die Mitglieder wohl mit der Arbeit des Vorstandes zufrieden sein müssten, sonst würde man sich ja in der Mitgliederversammlung zu Wort melden. In ihrem und auch dem Geschäftsbericht von Gerd Lange als Geschäftsführer wurde über eine Vielzahl von Themen berichtet, um die sich der Vorstand im vergangenen Geschäftsjahr gekümmert hat. Schließlich trifft man sich alle 3 Wochen zur Besprechung.


Die Themen dort waren u.a. die Aktion HeimatShoppen, die Organisation der Veranstaltungen wie Frühlingserwachen, Mobilitätsschau, Fahrradbörse, Straßenparty, Straßenmalwettbewerb und LandLebenMarkt. Dazu kamen die Rundfunkwerbung, Weihnachtsaktionen, Freies W Lan für die Innenstadt, Workshops für Werbegemeinschaften und die Mitwirkung am Integrierten Handlungskonzept für die Gelderner Innenstadt oder die Mitwirkung im Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing.


Schatzmeister Carsten Spütz konnte nicht nur einen kleinen finanziellen Überschuss vermelden, sondern zudem darauf hinweisen, dass die Beiträge der Mitglieder erst an dritter Stelle in der Finanzierung des Werberings stehen. Die höheren Positionen resultieren aus Einnahmen aus Veranstaltungen sowie Sponsorenleistungen. Erstmalig hat auch die Summe der verkauften Werberinggutscheine die Marke von 100.000 Euro pro Geschäftsjahr überschritten.


Klar, dass dann, nachdem Kassenprüfer Markus Bexte die hervorragende Kassenführung gelobt hatte, von den Anwesenden auch sowohl die Entlastung des Schatzmeisters als auch des Vorstandes einstimmig erteilt wurden. Neben Markus Bexte wurde Frank Caspar zum Kassenprüfer für das kommende Geschäftsjahr gewählt.

Aufgrund eines Mitgliederantrages wurde beschlossen, eine Aktion für behinderte Kinder zu unterstützten. Bürgermeister Sven Kaiser berichtete im Anschluss über den aktuellen Sachstand der Planungen für einen Winter Event, der den Nikolausmarkt ablösen soll.


Mit einem kleinen Snack und vielen guten Einzelgesprächen endete eine harmonisch verlaufene Mitgliederversammlung, die wahrlich mehr Besucher verdient gehabt hätte.