Gelderner Drachen- und Feuerfest mit Verkaufsoffenem Sonntag

drachen web

 

Geldern –„Beim dritten Mal reden wir schon von Tradition“, so die einhellige Meinung der Organisatoren des Drachen- und Feuerfestes am Sonntag, dem 6. Januar 2019. Selten hat eine Veranstaltung vom Start weg so viel positive Resonanz erfahren wie diese.

Klar, der Drache gehört zur Stadtgeschichte, das Feuer zur dunklen Jahreszeit und die Zutaten sind einfach emotional ansprechend.

 

 

Gabi Engelke, Roger Bruns und Gerd Lange greifen daher als Organisatoren gerne auf bewährte Dinge zurück und präsentieren auch immer wieder neue Dinge, die zurzeit noch in Planung sind. Am ersten Sonntag im neuen Jahr, also am 6. Januar 2019 wird der große Drache, der unter dem Baumdach auf dem Gelderner Marktplatz seinen Winterschlaf gehalten hat, schon um 11 Uhr erwachen. Rings um ihn herum befinde sich das Ritterlager der Ritter zu Kalios, die das Ungetüm in jedem Jahr zum Mittelpunkt der Veranstaltung werden lassen.

 

Dort können mutige Kinder auch die Kunst des Schwertkampfes erlernen, denn zum großen Festumzug, der auch bei der dritten Auflage um 13.30 Uhr starten wird, soll natürlich der Drache wieder von den Kindern befreit werden. Im Festumzug werden neben dem Spielmannszug

der Bergknappen und der Ritterschaft zu Kalios mit dem Drachen auch wieder die Spielleute von „Verus Viator“ erwartet sowie die Feuerartisten von „Insanity in Perfektion“, Schulkinder der St. Michaelschule mit Drachenfackeln und mittelalterliche Turmreiter die den Festumzug bereichern werden. Das besondere an diesem Umzug wird wieder sein, dass die Besucher aufgefordert werden, sich dem Umzug durch die Stadt anzuschließen und den verschiedenen kleinen Shows beizuwohnen, die auf der Glockengasse, der Issumer Straße und am Ende der Hartstraße stattfinden werden. Dort wird nach der guten Erfahrung im Vorjahr die kleine Show in der Straße „Am Treppchen“ zu sehen sein.

 

Am Ende des Umzuges, also so gegen 15.30 Uhr wird man den ganzen Tross noch mal auf dem Marktplatz erleben können. Auf dem Mittelaltermarkt dort wird es zudem einige zusätzliche neue Stände geben. Unter anderem haben sich die Tolkienfreunde aus Pont angemeldet, die auch einen Falkner mitbringen werden, der seine Greifvögel präsentiert. Die Veerter Mädels laden zum Kinderschminken ein. Ebenso werden die Kinder dort wieder ihre selbst gemalten Drachenbilder abgeben können und dafür gebackene Drachen bekommen.

Die Walbecker Bogenschützen laden zum Drachenschuss ein.


Mittelalterliche Musik, Feuerjongleure, Feuerschlucker und Gaukler werden die Besucher in eine längst vergangene Zeit zurückversetzen. Ein Schmied, ein Ledermacher, ein Specksteinmacher und andere werden die Besucher verzaubern. Auch für typische Speisen und Getränke wird gesorgt sein.


Aber es gibt an dem Tage auch zwei spannende Ziehungen zu verfolgen. Erst einmal werden im Anschluss an den Umzug, also gegen 15.30 Uhr aus den Drachenbildern des Malwettbewerbs einige Gewinner ermittelt, die sich über Werbering-Gutscheine freuen können und schließlich

gibt es direkt danach die Schlussziehung der Gelderner Weihnachtsverlosung, bei der der Hauptgewinner entscheiden kann, ob er in die pulsierende Weltmetropole New York reisen oder lieber die Ruhe der Kapverdischen Inseln genießen möchte. Einkaufsgutscheine der Mitgliedsgeschäfte des Gelderner Werberings gibt es obendrein noch. Man darf sich also auf einen märchenhaften Sonntag in Geldern freuen.